Dr. Ulrike Nienhaus

Kaarster Bürgermeisterin

Liebe Leserinnen und Leser,

Sie werden es mitbekommen haben: In Kaarst-Ost tut sich etwas. Mit einer Entwurfswerkstatt sind wir in das neue Jahr gestartet und haben vier Konzepte für ein modernes Gewerbegebiet aus einem Guss erhalten. Ich finde, dieser Weg zum Ziel war genau richtig. Selbst wenn sich nicht alle Ideen umsetzen lassen, so haben wir doch Lösungen für zentrale Fragen erhalten. Klar ist: Kaarst braucht weitere Gewerbeflächen. Klar ist auch: Nur wenige Gebiete in der Region haben solches Potenzial wie Kaarst-Ost. Gut war, unsere Bürger und Bürgerinnen schon früh einzubinden. Sie haben ihre Ideen eingebracht und viele Anregungen wurden so Teil des Projektes. Diesen Weg der breiten Beteiligung wollen wir auch in Zukunft gehen. Während die Entwurfswerkstatt ein Blick in die Zukunft war, wollen wir uns in diesem besonderen Jahr 2018 auch einen Blick zurück erlauben. Wir feiern 800 Jahre Kaarst, 1225 Jahre Büttgen, 50 Jahre Wochenmarkt, 40 Jahre Kabarett, 20 Jahre Kaarst Total – 50 Ausgaben „…made in Kaarst*“. Mehr Jubil.um war selten und wir sollten uns wirklich die Zeit nehmen, auf die Entwicklungen unserer Stadt mit Stolz und Freude zu schauen. Wo früher Landwirtschaft und vereinzelte Manufakturen das Wirtschaftsleben dominierten, ist ein moderner Wirtschaftsstandort entstanden. Die zuletzt vorgelegte IHK-Studie hat uns ein gutes Zeugnis ausgestellt. Wo es noch Probleme gibt – Stichwort Breitbandausbau – werden wir am Ball bleiben. Und wo es noch Potenziale gibt – Stichwort Gewerbeflächen – werden wir die Projekte vorantreiben. Ich freue mich auf ein spannendes Jahr 2018 und möchte mich beim Team von „…made in Kaarst*“ für 50 lesenswerte Ausgaben bedanken.

Herzlichst

Ihre
Dr. Ulrike Nienhaus